AUSBILDUNGSLEHRGANG – MODUL 3

BIBLIOTHEKSSOFTWARE

Littera 5.1 und WebOPAC 6.0/Bibliothekspädagogik / E-Medien

 

     1. Der WebOPAC-Administrator

           – Lizenz/Kosten

           – Installation/Inbetriebnahme/ Benutzereinstellungen

           – WebOPAC Optionen

     2. Pädagogische Einsatzmöglichkeiten des WebOPAC

           – Einführung der SchülerInnen in die Bibliothek mittels OPAC

           – Listen von Rechercheergebnissen anlegen

           – Leserbewertungen

           – Vordefinierte Recherchen

           – Unterrichtsmaterialien online über den OPAC

           – Rechercheworkshops für LehrerInnen/SchülerInnen

     3. Public Relations

           – WebOPAC-Folder individualisieren

           – Bibliotheks-Logo für den WebOPAC erstellen

     4. E-Medien

           – Gratis-Zugang für SchülerInnen zu AK Digital

           – Digitale Bibliotheken der Bundesländer

     5. Recherchieren und Informationsbeschaffung: nützliche Links für BibliothekarInnen

Josef Pumberger

BIBLIOTHEKSDIDAKTIK (EDV- EINSATZ IN DER MULTIMEDIALEN SB)

 

Zielsetzung und Kursmotto – Informationen recherchieren, katalogisieren und verwalten

 

Informationsrecherche ist für die SchulbibliothekarInnen ein wichtiges Instrument, kostet aber Zeit. Dieser Kurs soll durch klare und professionelle Praxistipps und Anweisungen helfen, in der Bibliotheksarbeit schnell und effizient an die gewünschten Informationen zu gelangen.

Informationen beschaffen, bewerten, aufbereiten und verwalten sollte doch mit Hilfe moderner Suchmaschinen ganz einfach sein? Doch die Herausforderung besteht darin, die richtigen Informationen zur richtigen Zeit möglichst rasch zu finden und bei Bedarf auch wiederzufinden. SchulbibliothekarInnen sollten auch das Recherchieren von fachlichen und allgemeinen Informationen in (Fach-)informationssystemen, (Fach-)datenbanken, Newsdiensten, spezialisierte Suchdiensten und Webkatalogen ein Begriff sein. Ein Schwerpunkt wird auch darauf gelegt, bereits vorhandene, hochwertige, valide und vor allem kostenfreie Internetressourcen (egal welcher Art) gezielt aufzufinden und zu nutzen.

 

Außerdem wollten Sie vielleicht schon immer wissen,

 

 – wie man Links und Literaturlisten, die häufig benötigt werden, am besten sammelt und
.speichert?

 – wie der Zugriff darauf von zu Hause, vom Arbeitsplatz oder von jedem anderen Rechner über
das Internet möglich ist?

– wie Sie über Neuigkeiten und Nachrichten zu bibliotheksrelevanten Themen informiert werden
..und diese Nachrichten in übersichtlicher Form erhalten?

 

Erweitern Sie Ihre Informationskompetenz, um einfach und gezielt Informationsquellen zu finden, neue Suchstrategien zu entwickeln und die Suchergebnisse übersichtlich und strukturiert zu verwalten!

 – Zugang und Zugriff auf Fachliteratur, literarische Texte, Nachschlagewerke (Datenbanken,
Online-Zeitschriften, Bibliothekskataloge)

 – Kostenloser Zugang zu Internetressourcen über OpenAccess (OA)

 – Zielsicherer und validierter Zugang zu Fachinformation via Wissenschaftssuchmaschinen
.(WiSuMa)

 – Zugriff auf gemeinfreie Werke – schöpferisches Gemeingut – Creative Commons

 – Auskunftsmittel, allgemeine Auskunftsliteratur, (Fach-)Lexika, (Fach-)Wörterbücher

 – Informationsbewertung, Fake News, Plagiarismus

 – Soziale Software, RSS-Feeds, Weblogs, Foren, Mailinglisten, Diskussionslisten

 – Literaturempfehlungen

Hubert Schlieber

BIBLIOTHEKSMANAGEMENT

 

Stifts- und Bibliotheksführung Stift Seitenstetten

Leitung: Ursula Badran

Seit 900 Jahren ist das Benediktinerstift Seitenstetten das kulturelle und spirituelle
Zentrum des Mostviertels. Es bietet barocke Kunstschätze, eine einzigartige Galerie
und einen Historischen Hofgarten. Die Teilnehmer des ALG werden auch die Öffentl.
Anselm-Salzer-Bibliothek des Stiftes kennenlernen.
 Kunst, Natur & Kulinarik zeigen im Stift Seitenstetten ein beeindruckendes
Miteinander, ganz nach dem Leitspruch des Hl. Benedikt
„Ora et labora et legere“ – Bete, Arbeite und Lies.
Font Resize
Kontrast